Starker Pflanzenfresser

Patrik Baboumian im veganen Restaurant Kopps

Patrik Baboumian im Restaurant KoppsVegane Ernährung ist nicht nur gut für die Tiere, sondern auch für dicke Muskeln. Das beweist der stärkste Mann Deutschlands, Patrik Baboumian, beim Abend im veganen Restaurant Kopps.

 

Menü

Vegane Küche steht nicht unbedingt in dem Ruf, dicke Muckis zu machen. Für einen imposanten Bizeps braucht es schließlich viele Proteine und die findet man vorwiegend in Fleisch und Fisch – sagt man. Patrik Baboumian ist da aber ganz anderer Meinung:
„Die stärksten Tiere sind Pflanzenfresser – Gorillas, Büffel, Elefanten und ich.“ So steht es auf einem Plakat der Tierrechtsorganisation PETA, für die der Potsdamer seit vergangenem Jahr wirbt. Die Kampagne soll möglichst viele Menschen von einer veganen Ernährung überzeugen – mit einem Bild von einem Mann.

Fünf Jahre lang durfte sich Patrik Baboumian stärkster Mann Deutschlands nennen. Diesen Titel erkämpfte er sich 2007 zum ersten Mal bei den Strongman-Meisterschaften. Bei diesem Wettbewerb werden Baumstämme gestemmt, Reifen geworfen, LKW gezogen oder ein Auto wie eine Schubkarre vor sich her geschoben. Vier Mal verteidigte Patrik Baboumian diesen Titel. Und was die Kritiker an fleischloser Küche erstaunen wird: Der gebürtige Hesse mit armenischen Wurzeln ist Vegetarier, seit einem Jahr sogar Veganer. Das heißt, er verzichtet nicht nur auf Fleisch und Fisch, sondern auch auf alle anderen tierischen Produkte wie Milch, Eier, Käse, Sahne oder Butter. Seine Bodybuilder-Kollegen schnupperten bei Baboumians Ernährungsumstellung Morgenluft und erwarteten einen Kraftverlust ihres Kontrahenten. Doch das Gegenteil trat ein, seine Muskelmasse nahm sogar noch einmal zu. Erst der Abschluss seines Psychologiestudiums bremste ihn aus und er musste sich beim Strongman 2012 mit einem dritten Platz begnügen.

Der veganen Küche hat sich seit dem vergangenen Jahr auch das Kopps“ in Mitte verschrieben. Fernab vom muffigen Image einer alternativen Körner-Küche bietet das Restaurant am Koppenplatz in stilvollem Ambiente raffinierte deutsche Küche, ganz ohne Fleisch, Fisch oder andere tierische Produkte. Stattdessen finden sich viel Gemüse, saisonale Produkte und frische Kräuter auf der Karte. In diesem beliebten Restaurant wird sich nicht nur der stärkste Mann Deutschlands während der eat! berlin wohl fühlen.
Und Patrik Baboumian wird an diesem Abend im Restaurant Kopps viel Energie brauchen. Nicht nur, dass ihm wahrscheinlich zahlreiche neugierige Fragen zu seiner Ernährung und seinem Kraftsport gestellt werden, vor dem Restaurant steht – wenn das Grünflächenamt mitspielt – auch ein originaler „Hau-den-Lukas“. Hier darf sich jeder Mutige mit dem stärksten Mann Deutschlands messen – egal, ob Vegetarier, Veganer oder Fleischesser.

eat! Berlin
eat! Berlin