Berliner Käsetage in der alten Bolle-Meierei

cheese plateKennen Sie die alte Bolle-Meierei im Abion Spreebogen? Im 19. Jahrhundert wurde von dort aus der größte Teil Berlins mit Molkereiprodukten beliefert. „Bimmel-Bolle“ ließ 250 Milchwägen durch Berlin fahren, die Milchmädchen kündigten ihre Ankunft durch laute Handglocken an.

In diese Räumlichkeiten haben wir zusammen mit dem Team des Ameron Hotel Abion eine Vielzahl relevanter, regionaler Milch- und Käseproduzenten eingeladen, um Ihnen ihre Produkte näher zu bringen.

Wir bieten im Rahmen der „Berliner Käsetage“ zwei Kurse Wein & Käse und den Workshop Käse und Bier – ein kulinarisches Traumpaar? an.

 

Die Kurse konnten Sie online buchen, ansonsten ist der Eintritt in die Bolle-Meierei frei.

KURS: Wein & Käse

Sie trinken gerne Wein und mögen Käse? Die Paarung Wein und Käse bietet nicht nur höchste Genüsse, sondern auch Konfliktpotenzial. Was muss ich bei der richtigen Weinauswahl beachten? Und welche Weine passen zu welchen Käsesorten? Probieren Sie selbst, ob Gorgonzola zum Merlot, oder Roquefort zum trockenen Weißwein passt!  Erfahren Sie mehr zur Käseherstellung, Lagerung und über die unterschiedlichen Käsesorten wie Schafs-, Kuhmilch- oder Ziegenkäse.

Berlins Käsekönig Fritz Lloyd Blomeyer und geprüfte Sommeliers aus dem Weinladen Schmidt gewähren Ihnen einen tiefen Einblick in den Mythos Käse und Wein. Genießen Sie den Intensivkurs Wein & Käse mit allen Sinnen!

WORKSHOP: Käse und Bier – ein kulinarisches Traumpaar?

Käse und Bier führen bei gelungener Kombination zu einer Intensivierung des Käses und zu einem komplexeren Trinkgenuss. Die Eindrücke am Gaumen können zu ganz neuen, überraschenden Geschmackserlebnissen führen. Zu jedem Käse servieren wir exklusives Bier, das mit den Aromen perfekt harmoniert. Freuen Sie sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise in die Welt des Bieres und Käses.

Der Workshop „Käse und Bier“ wird von zwei ausgesprochenen Experten und begeisterten Botschaftern ihrer kulinarischen Passion gestaltet. Fritz Blomeyer ist gelernter Käser und Affineur und Käselieferant der Berliner Spitzengastronomie und profunder Kenner kleiner, handwerklich arbeitender Käsemanufakturen in Deutschland. Rory Lawton ein versierter und kenntnisreicher Bierexperte. Sein Wissensschatz über Biere, Bierstile, Herstellung und Rohstoffe scheint unermesslich zu sein, und er versteht es, sein Wissen in angenehmer Art zu vermitteln.

 

„Ick freu mir wie Bolle“, so sagt der Berliner gerne. Mit dem berühmten Kaufmann und Gründer der Meierei Bolle, hat diese geflügelte Formulierung aber nichts zu tun. „Bolle“ war vielmehr ein beliebter Spitzname und geht auf das mittelhochdeutsche Bolle als Bezeichnung für runde Körper und vor allem für die Zwiebel zurück.

Wir feiern den anderen Bolle. Carl Andreas Julius Bolle, um genau zu sein. Er wurde 1832 in Berlin geboren, wo er auch 1910 starb. Er war zuerst als Bauunternehmer tätig, gründete danach aber auch einige Firmen, die im Nahrungsmittelgewerbe tätig waren. Unter anderem gab es Bolles Seefischhandelsgesellschaft, Bolles Obstplantagen und Bolles Konservenfabrik. Bekannt wurde aber vor allem Bolles Milchausschank. Der Unternehmer besaß zu Hochzeiten 250 Milchwagen, die ihre Ankunft allesamt mit lauten Handglocken ankündigten. Das verschaffte dem Kaufmann den Spitznamen „Bimmel-Bolle“.

zoom_alte_meierei_03

Auf dem Gelände der alten Bolle-Meierei stehen heute mehrere moderne Gebäude, die teilweise die alte Gebäudesubstanz, vor allem die wunderschönen Kappendecken, integriert haben. Eines davon ist das Abion Hotel, dessen Frühstücksraum auch heute noch „Alte Meierei“ heißt. In diesen denkmalgeschützten Räumen feiern wir im Rahmen unseres Feinschmeckerfestivals erstmalig die „Berliner Käsetage“.

In Berlin gibt es eine sehr lebendige Käsekultur. Es gibt unglaublich gute und kompetente Importeure und „cheese-hunter“ wie Jan Pusch (auf die Schweiz spezialisiert) und Fritz Lloyd Blomeyer, der vor allem deutsche Käse kennt, wie kaum ein Zweiter. Für Frankreich steht Maître Philippe und „Giovannis“ am Alexanderplatz verkauft wunderbar gereifte Käse aus aller Welt. Auch die großen Käseabteilungen des KaDeWe und der Galerie Lafayette zeigen, dass der Berliner den Käse so sehr liebt, wie es sich Bolle wohl nie erträumt hätte. Der freut sich bestimmt wie … ach lassen wir das.